Ugly Christmas Sweater Run 2019

Bereits das dritte Jahr in Folge fand am 15. Dezember 2019 der „Ugly Christmas Sweater Run“ in Leverkusen statt. Mit rund 500 Teilnehmern konnte dabei ein neuer Rekord aufgestellt werden. Nie zuvor waren so viele hässliche Weihnachts-Outfits gleichzeitig über die rund fünf Kilometer lange Strecke entlang der Dhünn getragen worden. 

Mittlerweile sind sie auch hierzulande zu Kult geworden: Die Rede ist von hässlichen Weihnachtspullovern oder „Ugly Christmas Sweater“.

Die Idee einen Lauf im hässlichen Weihnachtspullover zu bestreiten, erfreut sich daher großer Beliebtheit, schließlich soll das Outfit ja der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Was also 2018 in kleiner Ausführung als Deutschlandpremiere in Leverkusen begann, ist zum echten Erfolgsrezept geworden. Beim vergangenen Ugly Christmas Sweater Run zeigten rund 500 Laufverrückte ihr mit viel Einsatz, Elan und Kreativität zusammengestelltes Outfit.

Von weihnachtlichen Mützen und Elch-Kostümen über bedruckte Leggins und Pullover bis hin zu weihnachtsbaumgleichen Hochsteckfrisuren – kein noch so aufwendiges Outfit war den Läufern zu schwierig. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Lauftemperaturen starteten die Läufer an der Ostermann-Arena. Von dort führte sie die fünf Kilometer lange Strecke entlang des Fuß- und Radweges an der Dhünn Richtung Schloss Morsbroich und zurück.

Dabei stand jedoch nicht die sportliche Leistung im Mittelpunkt, sondern das gemeinschaftliche Vergnügen. Auch die Verpflegungsstation an der Hälfte der Strecke trug dazu bei: Statt Bananen und Energy-Gels gab es Weihnachtsplätzchen und Glühwein.

Und direkt nach dem Zieleinlauf warteten die schönen Dinge des Lebens auf die hässlichsten Outfits: Bei Glühwein, Früh Kölsch und Würstchen wurde zusammen weitergefeiert und der Sieger – also das hässlichste Outfit – ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Ugly Christmas Sweater Run finden sie online unter

www.ucsr-lev.de

Ihr Ansprechpartner ist Roman Schultes: roman.schultessportpark-lev.de

 

 


Zurück zur Übersicht